logo
Pfarrei Mariä Himmelfahrt - Türkenfeld
Home
Stille-Stars!
Kripperl
Sternsinger
Begleiter & Köche
Schlüsseldienst
Pfarrbrief-Team
Zwei-Frauen
Waldkapelle
Pfarrbrief
Pfarramt
Seelsorger
Kirchenverwaltung
Pfarrgemeinderat
Unsere Kirche
Waldkapelle
Kirchenchor
Ökum. Sozialdienst
Frauenbund
Ministranten
Brucker Forum
Senioren
Johns Zoe-Schule
Links
Kontaktformular
Impressum

Stille Stars II: Die Helfer der Sternsinger

 

Der Tag eines Sternsingers ist lang. Er beginnt morgens ab 9 Uhr mit dem Anziehen der Gewänder, es folgt der einstündige Aussendungsgottesdienst in der Kirche, danach geht es bis 16 Uhr, oft auch bis 17 Uhr von Haus zu Haus. Dafür, dass der 8- bis 9-Stunden-Tag unseren Sternsingern auch noch Spaß macht, sorgen zahlreiche erwachsene Helfer. Ihnen ist der zweite Beitrag aus unserer Reihe „Stille Stars“ gewidmet.

 

Im Hintergrund: Begleiter, Motivator, Packesel

Leiterwagen, Fahrradanhänger, Einkaufstasche mit Rollen – derartige Hilfsmittel sind unerlässlich für die, die unsere Sternsinger bei ihrer Tour durchs Dorf begleiten. Schließlich müssen viele Utensilien für unterwegs verstaut werden. Kohle, Weihrauch, Feuerzeug, Handzettel gehören dazu, da und dort ein (Ersatz)-Kleidungsstück und natürlich die Süßigkeiten, die die Sternsinger geschenkt bekommen.

Im Laufe des Tages fällt den Begleitern dann allerdings noch eine andere Rolle zu. Denn je länger der Weg, je schlechter das Wetter, je weniger Leute zu Hause, desto schneller erschöpft sich die anfängliche Begeisterung der Sternsinger. Das sind dann die Momente, in denen die Begleiter ihre Schar motivieren müssen. Manchmal reicht ein aufmunterndes Wort, ein andermal hilft eine Tasse heißen Tees, gemeinsames Lachen, ein Lied oder die Aussicht aufs nahe Mittagessen.

 

Mütter kochen für Sternsinger

„Wo essen wir denn?“ Spätestens nach einer Stunde stellt irgendeiner der Sternsinger diese Frage. Die Aussicht aufs baldige Mittagessen bei einer Gastfamilie motiviert zum Durchhalten, und mit einer leckeren Mahlzeit im Bauch fällt die zweite Hälfte der Tour wieder leichter.

Was schmeckt Sternsingern? Eigentlich alles, was Jugendliche im Alter zwischen 7 und 17 Jahren mögen. Das bestätigen jedenfalls die Frauen, die die Sternsinger oft schon seit mehreren Jahren bekochen. Hitverdächtig sind Spaghetti mit Hackfleischsauce, Schnitzel mit Pommes, Pizza, leckere Nachspeisen, essbare Tischdeko. Immer wieder kommt es vor, dass sich unsere Sternsinger in ihren Gastfamilien so wohl fühlen, dass sie gar nicht mehr weitergehen wollen. Dann ist wieder das Motivationsgeschick der Begleiter gefordert (siehe oben!).

 

Mit den Sternsingern 2009 unterwegs waren Andrea Blei, Veronika Glas, Heidi Heist, Anton Henger, Gerti Klaß, Silvia Klaß, Marlene Klinger, Paul Konrad, Gerhard Meißner, Luisa Pintore, Michaela Staffler, Viktor Staffler, Sonja Salomon.

 

Sie haben für die Sternsinger 2009 gekocht: Maria Brem, Rosi Brix, Birgit Drexl, Christine Dürl, Andrea Fesenmeir, Gasthof Hartl, Edeltraud Henger, Roswitha Hess, Hanni Huber, Cornelia Leßner, Irmi Meißner, Heidi Naßl, Sandra Neumeier, Gudrun Schlüssel, Sabine Thalmayr.

 

Verantwortlich für die Vorbereitung und Durchführung der Sternsingeraktion sind übrigens die beiden Arbeitskreise „Weltmission“ und „Jugend“ des Pfarrgemeinderats. Aber auch hier stecken konkrete Personen als „stille Stars“ dahinter: Christa Jansen und Traudl Konrad.

 

Gerhard Meißner, Pfarrgemeinderat / Foto: Alois Brem

 

 

 

Katholisches Pfarramt Mariä Himmelfahrt  | pfarramt-tuerkenfeld[at]bistum-augsburg.de